Perlen der Ägäis - Jubiläumsreise

  • Reise zu unserem 20 Jahre Jubiläum
  • 8 Reisetage inkl. Halbpension
  • Antik-Wunder der Türkei & Griechen-Insel Chios

Leistungen

Leistungen von net-tours

Deutsch sprechende lokale Reiseleitung

Halbpension

Rundreise im modernen Reisebus

7 Übernachtungen in 4-Sterne Hotels

20kg Gepäck

Ausflüge gemäss Reiseprogramm inbegriffen

Flug ab/bis Zürich

Eintrittsgelder bereits inbegriffen

Inbegriffene Leistungen:

  • Flug ab/bis Zürich nach Izmir mit Zwischenlandung
  • Türkei & Griechenland Reise im klimatisierten Reisebus
  • 7 Übernachtungen im guten 4★ Hotel in der Region Ozdere/ Gumuldur
  • Halbpension während der ganzen Reise (Frühstück und Abendessen)
  • Sämtliche im Programm erwähnten Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
  • Ausflug mit der Fähre auf die griechische Insel Chios mit Besuch der historischen Wind mühlen sowie der Dörfer Pirgi und Mesta – ein UNESCO Erbe
  • Deutsch sprechende, lokale Reiseleitung
  • Transfers vor Ort, Flughafentaxen sowie 20 kg Freigepäck

Route

HomersTrail D

Auf den Spuren des griechischen Dichters Homer erleben Sie grandiose Kulturjuwelen und sagenhafte Ausgrabungsstätten an der Äis das einstige Zentrum der antiken Welt und der Ursprung der europäischen Kultur. Zauberhafte, mediterrane Naturkulissen mit Olivenbäumen und leuchtend türkisblauen Buchten sind Ihre Begleiter auf einer spannenden Zeitreise zurück in Antike.

Reiseprogramm

Kultur-Reise zum « Ursprung Europas»: Die kleinasiatische Ägäisküste – das heutige Gebiet der Türkei – war über Jahrhunderte das Zentrum der antiken Welt und Heimat unzähliger Zivilisationen, Königreichen und mächtigen Imperien. Mit Pergamon, Ephesus, Priene, Milet und Didyma erwarten Sie sagenhafte Zeugen der Antike! Grossartige UNESCO Kulturperlen und gigantische Bauten – die bereits in der Antike zu den 7 Weltwundern zählten – versetzen in Staunen und zurück in die bewegte Blütezeit der alten Welt. Mit der ursprünglichen, griechischen Inselperle Chios reisen Sie zum Geburtsort des Dichters Homer – der im 8. Jh. v. Chr. mit „Illias“ und „Odyssee“ eine der grössten Erzählungen der Menschheitsgeschichte erschuf.

1. Tag / Zürich – Izmir (Türkei)

Flug von Zürich nach Izmir und Transfer in Ihr Hotel in der Region Ozdere/Gumuldur.

2. Tag / Pergamon & Foca

Fulminanter Auftakt mit der Besichtigung der antiken Bergfestung Pergamon – ein UNESCO Weltkulturerbe auf einem 300m hohen Felsrücken. Vor 2200 Jahren war Pergamon die Hauptstadt des Pergamenischen Reichs, das sich über grosse Teile des westlichen Kleinasiens erstreckte. Sie bewundern die Akropolis – das steilste Theater der Antike – Königspaläste, den Altar des Zeus und die einst weltberühmte Bibliothek. Sie war neben Alexandria die grösste ihrer Zeit und der Ort, wo das „Pergament“ erfunden wurde. Weiterfahrt ins idyllische Fischerdorf Foça – bekannt auch durch seine vorgelagerten Sirenen-Inseln. Diese wurden bereits im 8. Jh. v. Chr. vom griechischen Dichter Homer in seinem berühmten Helden-Epos „Odyssee“ beschrieben. Während einer kleinen Yacht-Tour in der türkisblauen Bucht, erfahren Sie Spannendes über das antike Phokaia – im 6. Jh. v. Chr. die „Mutterstadt“ der griechischen Kolonien. Sie war eine der zwölf ionischen Städte an der Westküste Kleinasiens – und im 6. Jh. v. Chr. eine der grössten des Mittelmeerraumes.

3. Tag / Klazomenai & Urla

Durch bezaubernde, mediterrane Natur mit sanften Hügeln, Weingütern, alten knorrigen Olivenbäumen und malerischen Ausblicken auf blaue Buchten führt Ihre Reise ins historische Klazomenai. Ausgrabungen förderten unter anderem attische Keramik und die sogenannte Kore von Klazomenai, den Torso einer weiblichen Statue, zu Tage. Die älteste, bekannte Olivenölwerkstatt Anatoliens aus dem 6. Jh. v. Chr. gewährt spannende Einblicke in die damalige Produktion des kostbaren, grünen Goldes. Bummel durch das beschauliche Urla und Halt im charmanten Fischerdorf Sigacik mit seinen blumengeschmückten, historischen Gassen. Die Burg von Sigacik blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und spielte eine wichtige Rolle bei der Verteidigung des Gebiets.

4. Tag / Milet & Dydim

Ausflug nach Priene – die am besten erhaltene antike Stadt der Türkei an bezaubernder Lage am Fusse des Akropolis-Felsens. Dank vieler gut erhaltener Grundrisse und einer reichen Anzahl an Überresten von Häusern und öffentlichen Gebäuden gilt Priene als musterhafte antike Stadt. Unterwegs Einkaufsmöglichkeit für lokale/internationale Edelsteine und Weiterfahrt in die Hafenstadt Milet – der Geburtsort der Philosophie. Lange Zeit bedeutender als Athen, galt Milet als das „Haupt Ioniens“ – die Bezeichnung der antiken Landschaft an der Westküste der heutigen Türkei. Die kleinasiatische Ägäisküste war über Jahrhunderte das Zentrum der antiken Welt. Hier liefen Ideen, Handel und Politik zusammen und neuste Ausgrabungen lassen die Stadt immer älter werden. In Didyma – das bedeutendste Orakelzentrum der alten Welt – begeistert der kolossale Apollon Tempel. Von weit her pilgerten Herrscher, u.a. der ägyptische Pharao Necho (6. Jh. v. Chr.), zur berühmten Kultstätte um vom Orakel Rat zu erhalten. Mit dem Bau dieses hellenistischen Heiligtums wurde um 330 v. Chr. begonnen. Noch heute zeugen die Reste des Apollon-Tempels mit seinen fast 20 m hohen Säulen von den gewaltigen Ausmassen. Über 600 Jahre wurde an dem Tempel gebaut – fertiggestellt wurde er nie.

5. Tag / Ephesus

Mit Ephesus lernen Sie eine der grössten griechisch-römischen Ausgrabungsstätten der Welt kennen! Nur wenige Orte gestatten einen so lebendigen Einblick in die Lebensweise der Antike wie Ephesus. Luxuriöse Bäder und eine grandiose Bibliothek zeugen vom Wohlstand, den die Siedlung über 1000 Jahre lang genoss. Zwar blieb vom legendären Artemisten-Tempel, einem der viel gepriesenen sieben Weltwunder, allein die Erinnerung – dafür aber erlangte ein weiteres Gemäuer von Ephesus Weltruhm – die Celsus-Bibliothek. Etwa 120 n. Chr. von Julius Aquila errichtet, fiel das antike Meisterwerk, in dem etwa 12’000 Schriftrollen und Manuskripte gelagert haben sollen, im 10. Jahrhundert einem Erdbeben zum Opfer.  Zwischen 1970 und 1978 wurde die aufwendig verzierte Prunkfassade dann komplett restauriert. Unterwegs Shopping-Möglichkeit für Lederwaren. Rückfahrt mit Halt bei den Überresten des Artemis-Tempels – damals der grösste Tempel der Welt! Der gigantische Prachtbau mit einst 127 Säulen aus weissem Marmor gehörte bereits in der Antike zu den 7 Weltwundern! Der mächtige Tempel bildete den Mittelpunkt der reichen und blühende Grossstadt Ephesus, deren Ruinen erst 1869 entdeckt wurden. Die grossen Handelsrouten zwischen Europa und Asien führten alle durch Ephesus. Daher liessen sich hier viele reiche Händler nieder. Die Schönheit und der Luxus von Ephesus waren in der ganzen antiken Welt berühmt.

6. Tag / Izmir

Tag zu Ihrer freien Verfügung oder Ausflug nach Izmir. Mit einer Geschichte von über 8’500 Jahren und verschiedenen Dynastien, die in Izmir gelebt und geherrscht haben, bietet die Stadt neben ihren wunderschönen Stränden auch jede Menge Kultur. Sie erleben u.a. die  charmante Dario Moreno Strasse, den Konak-Platz mit seinen historischen Gebäuden und Cafés und bummeln durch den Kemeralti-Basar – das historische Marktviertel aus dem 17. Jh.

7. Tag / Die griechische Insel Chios

Fährenfahrt von Çesme auf die griechische Insel Chios – der Geburtsort von Homer – der früheste Dichter des Abendlandes. Die beschauliche Insel Chios ist eines der letzten, fast noch unentdeckten Juwelen in der Ägäis. Umgeben von türkisblauen Buchten, verzaubert die Insel mit authentischer Schönheit,  wildromantischen Landschaften, einsamen Badebuchten, bildhübschen Dörfern, kulturellen Schätzen und ursprünglichem Charme. Sie bewundern die historischen Windmühlen sowie das reizende Dorf Pirgi mit seinen prächtig und einzigartig verzierten Fassaden und Balkonen. Auch als “das bemalte Dorf” bekannt, ist Pirgi das grösste mittelalterliche Dorf der über 20 „Mastichochoria“ (Mastix-Dörfer). In diesem Gebiet wächst der Baum „Skinos” – der eine Art Harz produziert – die Griechen nennen es Masticha. Daher werden die Dörfer in diesem Gebiet “Mastichochoria” genannt. Zum Abschluss spazieren Sie durch das labyrinthartige Mesta – ein zauberhaftes UNESCO Weltkulturerbe und eines der schönsten Mastix-Dörfer mit einem urchigen, mittelalterlichen Ortskern. Früher wurde das Dorf regelmässig von Piraten attackiert – die Aussenseiten der Häuser dienten daher als Festungsmauern. Schmale Gassen, kleine Brücken, die die Balkone der Häuser miteinander verbinden und ein Dorfplatz mit Tavernen versetzt zurück in längst vergangene Zeiten.

8. Tag / Izmir – Zürich

Transfer zum Flughafen und Rückflug von Izmir nach Zürich.

Flugzeiten

Die Flugzeiten sind momentan noch nicht bekannt. Die definitiven Zeiten erhalten Sie zusammen mit den Flugtickets ca. 10 Tage vor der Abreise.

Reisedaten & Preise

Preise in CHF pro Person

Abreise

Zimmerkategorie

Preis

18.09.2024 - 25.09.2024

Doppelzimmer

 1’027.-

18.09.2024 - 25.09.2024

Einzelzimmer

 1’222.-

25.09.2024 - 02.10.2024

Doppelzimmer

 1’027.-

25.09.2024 - 02.10.2024

Einzelzimmer

 1’222.-

02.10.2024 - 09.10.2024

Doppelzimmer

 1’027.-

02.10.2024 - 09.10.2024

Einzelzimmer

 1’222.-

09.10.2024 - 16.10.2024

Doppelzimmer

 1’027.-

09.10.2024 - 16.10.2024

Einzelzimmer

 1’222.-

16.10.2024 - 23.10.2024

Doppelzimmer

 1’027.-

16.10.2024 - 23.10.2024

Einzelzimmer

 1’222.-

Nicht inbegriffene Leistungen, Preise pro Person in CHF

Buchungsgebühr

15

Zuschlag Einzelzimmer Rundreise

195

Zuschlag für Kleingruppen möglich

Obligatorische Abgabe Reisegarantiefonds

0,25 %

Reiseversicherung

Einreise

Für die Einreise in die Türkei benötigen Schweizer Bürger einen gültigen Reisepass oder Identitätskarte die noch 3 Monate über das Rückreisedatum hinweg gültig ist.

Portugiesische Staatsangehörige benötigen zwingend einen gültigen Reisepass für die Einreise in die Türkei. Staatsangehörige anderer Nationen erkundigen sich bitte so schnell wie möglich direkt beim Konsulat für die zu erledigenden Formalitäten.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie für die rechtzeitige Beschaffung und Überprüfung der notwendigen Reisepapiere grundsätzlich selbst verantwortlich sind.

Türkisches Konsulat

Weinbergstrasse 65
8006 Zürich
044 368 29 00

Konsularische Abteilung
Lombachweg 33
3000 Bern 15
031 359 70 70

Reiseinformationen

Südtürkei

Reiseunterlagen & Flugzeiten
Die detaillierten Reiseunterlagen erhalten Sie nach vollständiger Bezahlung, ca. 7-10 Tage vor Abreise.

Bitte beachten Sie, dass sich die Flugzeiten bei Charterflügen jeweils ändern können. Die definitiven Flugzeiten werden wir Ihnen mit den Reiseunterlagen mitteilen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Zugtickets oder ggf. Hotelübernachtungen erst bei Erhalt der definitiven Flugzeiten zu buchen.

Je nach Auslastung kann es sein, dass sie auf dem Hin- oder Rückweg eine Zwischenlandung haben werden.

Gruppengrösse

Bitte beachten Sie, dass unsere Reisen jeweils mit einer gewissen Mindestteilnehmeranzahl kalkuliert werden. Sollte die Anzahl der Teilnehmer pro Gruppe an einem Datum nicht erreicht werden, so behalten wir uns vor, den gebuchten Gästen einen Kleingruppenzuschlag zu verrechnen, oder die Reise an diesem Abreisedatum zu stornieren und Ihnen eine entsprechende Alternative zu offerieren.

Reiseleitung
Ort steht Ihnen unsere lokale, deutschsprechende Reiseleitung zur Seite.

Hotelkategorien & Sterne
Die Qualität der Hotels in der Türkei ist grundsätzlich sehr gut. Trotzdem bitten wir Sie zu beachten, dass die lokale Kategorie nicht direkt mit dem Standard in der Schweiz verglichen werden sollte. Wir empfehlen Ihnen von der lokalen Bewertung jeweils 1 Stern abzuziehen, um einen Vergleich zu Schweizer Hotels anstellen zu können.

Klima
Das Klima an der türkischen Südküste ist typisch mediterran mit heissen, trockenen Sommern und milden, regnerischen Wintern. Die angenehmen Wassertemperaturen ermöglichen es, von Mai bis Oktober zu baden.

Durchschnittstemperaturen in C°:

Jan Feb Mar April Mai Juni Jul Aug Sept Okt Nov Dez
Istanbul Luft 7 8 10 15 20 26 28 28 26 21 15 8
Antalya Luft 15 16 18 19 22 24 29 29 24 20 22 17
Antalya Wasser 16 15 16 17 21 23 25 27 27 25 21 18


Gesundheit
Die Informationen bezüglich COVID-19 erhalten Sie separat und werden in diesem Abschnitt NICHT berücksichtigt.
Für die Einreise in die Türkei sind keine Impfungen vorgeschrieben. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder besuchen Sie die Webseite www.safetravel.ch. Das Wasser in der Türkei ist gechlort. Wir empfehlen Ihnen jedoch Mineralwasser. Meiden Sie rohes Fleisch, essen Sie nur gut gewaschene Früchte und seien Sie vorsichtig bei Rohkost.

Sprache
Die Landessprache ist Türkisch. Englisch und Deutsch sind die meistverbreiteten Fremdsprachen.

Währung
Die Landeswährung ist die Türkische Lira (TL), der Euro (€) gilt aber als gängiges Zahlungsmittel. Schweizer Franken können in den meisten Städten gewechselt werden. Fakultative Ausflüge können Sie vor Ort auch in Schweizer Franken bezahlen. Für Konsumationen ausserhalb der Hotels (Souvenirläden oder private Einkäufe) empfehlen wir Ihnen Euros in kleinen Noten, sowie eine Kreditkarte (Visa, Diners, Master Card oder American Express) mitzunehmen. Sie können Geld in Banken, Wechselstuben und Hotels wechseln. Bargeldautomaten für Kredit- oder EC-Karten stehen in allen grösseren Städten zur Verfügung.

Zeitunterschied
In Türkei ist der Zeitunterschied gegenüber der Schweiz im Winter +2 Stunden und im Sommer +1 Stunde.

Strom & Netzspannung
Die Netzspannung beträgt 220 Volt, Wechselstrom. Wir empfehlen Ihnen einen Adapter mitzunehmen

Kleidung
Aus Respekt gegenüber der Religion, empfehlen wir Ihnen Ihre Kleidung anzupassen. Knie und Schultern sollten bedeckt sein, auf ein Dekolletee gänzlich verzichtet werden. Eine angemessene Kleidung ist während Ausflügen wichtig, da die Sonne sehr stark sein kann. Am Strand wird Sonnenbaden ohne Bikinioberteil oft nicht toleriert.

Kappadokien: Diese Region liegt auf einer Höhe von über 1000 Metern. Wir empfehlen Ihnen, gute Wanderschuhe, einen Pullover und eine Jacke mitzubringen. Die Temperaturen in dieser Region können schwanken, abends kann es oft kühl werden.

Trinkgeld
In der Türkei ist es, wie in der Schweiz, üblich Trinkgelder zu geben. Die Dienstleister freuen sich über die Aufmerksamkeit und werden für einen zufriedenstellenden Service belohnt. Oft ist es jedoch in der Türkei so, dass die Gewerbe durch den internationalen Tourismus an Trinkgelder gewöhnt sind und zum Teil sogar darauf angewiesen sind. Die Restaurant- und Hotelrechnungen enthalten bereits die Mehrwertsteuer. Sie können sich an 10-15% Aufschlag als Trinkgeld für die Kellner orientieren. Bei Taxifahrern können Sie den zu zahlenden Betrag aufrunden, was jedoch nicht nötig ist, wenn der Fahrpreis bereits im Voraus für die Strecke ausgehandelt wurde. Ein Anhaltspunkt für Trinkgelder bei Busfahrern und der Reiseleitung sind in etwa CHF 5-10. Es ist üblich, dass die gesamte Reisegruppe das Geld in bar in einem Umschlag sammelt. Selbstverständlich geben Sie mehr oder weniger Trinkgelder abhängig von Ihrer Zufriedenheit der Leistung. Lassen Sie sich jedoch nicht von überzogenen Forderungen nötigen lassen.

Check in/out
Bitte beachten Sie, dass die Hotelzimmer unabhängig Ihrer Ankunftszeit in der Regel ab 15h00 beziehbar sind. Das Hotel wird sich jeweils bemühen die Zimmer direkt nach Ihrer Ankunft zur Verfügung zu stellen. Da die Zimmer nach dem Check out der vorigen Gäste jedoch sorgfältig gereinigt werden müssen, kann es vorkommen, dass Sie Ihr Zimmer erst ab 15h00 beziehen können. Falls Ihr Rückflug erst am Abend erfolgt, sind Sie trotzdem verpflichtet das Hotelzimmer ca. um 12h00 zu räumen. Die Hotelanlage können Sie bis zu Ihrer Abfahrt benutzen. Es steht Ihnen frei, auf eigene Kosten, direkt im Hotel ein Tageszimmer zu buchen.

AGB net-tours

ab CHF  1’027.-

Jetzt buchen
  • Reise zu unserem 20 Jahre Jubiläum
  • 8 Reisetage inkl. Halbpension
  • Antik-Wunder der Türkei & Griechen-Insel Chios

Garantie

Ihr einbezahltes Geld ist versichert, denn wir sind Mitglied des Garantiefonds der Schweizer Reisebranche.

ab CHF  1’027.-