Kolumbien

  • 12 Reisetage inkl. Frühstück
  • Flüge ab/bis Zürich mit Edelweiss
  • Geheimtipp zwischen Anden und Karibik…

Leistungen

Leistungen von net-tours

Deutsch sprechende, lokale Reiseleitung

Frühstück inbegriffen

Rundreise im klimatisierten Reisebus

10 Übernachtungen in guten Mittelklasshotels

Ausflüge gemäss Reiseprogramm inbegriffen

Flüge mit Edelweiss

Eintrittsgelder bereits inbegriffen

Inbegriffene Leistungen:

  • Flüge ab/bis Zürich mit Edelweiss nach Bogota und zurück von Cartagena
  • Inlandflug von Bogota in die Kaffeezone und von Medellin nach Cartagena
  • Rundreise mit 10 Übernachtungen  in guten Mittelklasshotels inkl. Frühstück
  • Umfangreiches Besichtigungsprogramm mit Seilbahnfahrt in Bogota, Besuch der  Salz-Kathedrale, Besichtigungen in und um das malerische Kolonialstädtchen Villa de Leyva inkl. Saurier Museum, die Kaffeezone (UNESCO Weltkulturlandschaft) mit Cocora Tal, Salento und Botanischer Garten,  Besichtigungen in Medellin sowie im zauberhaften UNESCO Weltkulturerbe Cartagena und vieles mehr !
  • Deutsch sprechende, lokale Reiseleitung
  • Transfers, Flughafentaxen sowie 23kg Freigepäck auf den Flügen

Bei Badeferien-Verlängerung:

  • 4 Übernachtungen im Strandhotel Ihrer Wahl, inkl. Transfers :
    – 4 Sterne Hotel: Estelar Manzanillo mit « All Inclusive »
    – 5 Sterne Resort: Sofitel Barú Calablanca Beach inkl. Frühstück

Karte

Kolumbien D

Zwischen der Leichtigkeit der Karibik und den rauen Gebirgswelten der Anden liegt ein Geheimtipp von atemberaubender Schönheit – Kolumbien – ein Land im Aufbruch! Mystische Nebelwälder, mächtige Vulkane, ungebändigte Naturschönheiten und die „Perle der Karibik“ – Cartagena – die prächtigste Kolonialstadt des ganzen südamerikanischen Kontinents! Es erwartet Sie ein immenses Feuerwerk an Farben, lateinamerikanische Lebensfreude – und der wohl beste Kaffee der Welt !

Reiseprogramm

Eines der vielseitigsten Länder des Kontinents war nie einfacher zu bereisen als heute. Nach langjährigen Konflikten kann die mannigfaltige Schönheit des viertgrössten Staates Südamerikas wieder entspannt erlebt werden. Von pulsierenden Metropolen, zu authentischen Bergdörfern mit bunt bemalten Häusern, in die wunderbaren, grünen Kulissen im Kaffee-Hochland und zu kolonialen Juwelen wie die Hafenstadt Cartagena. Die Landschaftsformen reichen von dichten Dschungel- und Nebelwäldern über schneebedeckte Anden-Gipfel bis hin zu tropischer Fülle mit Sandstränden am Karibischen Meer. Ebenso faszinierend und bunt ist die Bevölkerung – ein spannender Schmelztiegel der Kulturen mit indianischer, europäischer und afrikanischer Herkunft.

1. Tag / Zürich – Bogota (Kolumbien)

Flug von Zürich in die Hauptstadt Kolumbiens. Begrüssung durch Ihre Reiseleitung und Transfer in Ihr Hotel.

2. Tag / Bogota

Umgeben von imposanten Andengipfeln ist Kolumbiens Hauptstadt das pulsierende Herz des Landes. Nicht umsonst gilt die Metropole als die am schnellsten wachsende Stadt Südamerikas. Das kulturelle Epizentrum der Stadt ist „La Candelaria“ – die kopfsteingepflasterte, historische Innenstadt mit ihren zahlreichen Restaurants, Hotels und Bars inmitten von wertvoll erhaltenen Kolonialgebäuden, 300 Jahre alten Häusern, Kirchen und Klöstern. Während Ihrer heutigen Stadtbesichtigung besuchen Sie nicht nur die koloniale Altstadt und den farbenprächtigen Markt – ssondern auch das kleine, aber feine Museum von Kolumbiens berühmtesten Maler und Bildhauer, F. Botero. Zum Abschluss Seilbahnfahrt auf den Berg Monserrate (3150 m), der einen herrlichen Panoramablick über das Häusermeer bietet – ein Labyrinth von Gebäuden, Bussen und Barrios – ein faszinierendes Chaos aus Alt und Neu, Historisch und Modern.

3. Tag / Bogota – Zipaquira – Villa de Leyva

Nach dem Frühstück beginnt Ihre Fahrt von Bogota ins ca. 45 km entfernte Zipaquira – einst das Zentrum der Salzgewinnung der Muisca Indianer. Besuch der komplett aus Salz gebauten Kathedrale – eines der wohl aussergewöhnlichsten religiösen Bauwerke. Das architektonische Wunder wurde 180m unter der Erde – im Innern einer still gelegten Salzmine erschaffen. Die Region um Zipaquirá wurde jahrhundertelang vom Salzabbau geprägt. Selbst der deutsche Naturforscher Alexander von Humboldt berichtete schon von der Bedeutung dieser Salinen. Über den Pilgerort Chiquinquira und das bezaubernde Töpferdorf Raquira mit seinen quietschbunten Häusern, erreichen Sie Villa de Leyva. Mit seinen malerischen Gassen, die in längst vergangene Jahrhunderte zurückversetzen – zählt es zu den bezauberndsten und authentischsten Kolonialstädtchen ganz Lateinamerikas! Die Entstehung Villa de Leyvas reicht in die erste Zeit der spanischen Eroberung im 16. Jh. zurück. Der historische Stadtkern ist von weiss getünchten Häusern und altehrwürdigen Kolonialbauten geprägt – im Hintergrund thronen die kolumbianischen Anden majestätisch in den Himmel.

4. Tag / Villa de Leyva – Bogota – Kaffeezone

Eine Reise zurück in der Zeit, verspricht nicht nur Ihr heutiger Besuch des Ecce Homo-Klosters aus dem 17. Jahrhundert. Dass die Region um Villa de Leyva einst ein weites Meer war, bezeugen phänomenale, prähistorische Saurier-Fundstücke. An keinem anderen Ort des Landes wurden so viele Fossilien entdeckt wie in dieser Region. Sie bestaunen u.a. die ca. 120 Mio. Jahre alten Überreste eines Kronosauriers – das weltweit vollständigste Exemplar dieses imposanten Meeresreptils. Im Anschluss erfolgt die Rückfahrt nach Bogota und ein kurzer Flug (ca. 30 Min.) in die malerische Kaffeeregion – eines der landschaftlich schönsten Gebiete des Landes. Die UNESCO geschützte Welt-Kulturlandschaft verzaubert mit imposanter Hügel- und Berglandschaft mit saftig grüner, tropischer Vegetation und einer der grössten Tier- und Pflanzenvielfalt der Welt. Gegen Abend Ankunft in Ihrer Kaffee-Hazienda – wo Sie die nächsten 3 Nächte verbringen.

5. Tag / Cocora Tal & Kaffeezone

Kleine Wanderung im Valle del Cocora – das Herz der Kaffeezone mit bis zu 60m hohen, mystisch in den Nebelwald ragenden Wachspalmen – die höchste Palmenart der Welt. Sie sind der Nationalbaum Kolumbiens und bieten einen wahrlich majestätischen Anblick. Das tropisch anmutende Cocora Tal ist aber nicht nur zauberhaft – sondern auch Heimat einer reichen Tierwelt u.a. dem imposanten Andenkondor, Kolibris, farbenprächtigen Tukanen, Brillenbären, Pumas, Tapiren und Faultieren. Halt in Salento, ein uriges Bergdorf im Valle de Cocora mit kunterbunten Häusern, gemütlichen Cafés und allerlei farbenprächtigem Kunsthandwerk. Das pittoreske, auf 1895 m gelegene Salento zählt zu den schönsten Dörfern der Kaffeeregion. Berühmt für seinen grossartigen Kaffee, verzaubert das pittoreske Kleinod mit traditionellen Häusern, Boutiquen, Galerien und duftenden Cafés, die zum Verweilen einladen. Mit dem Besuch einer Kaffee-Plantage, erkunden Sie zum Schluss die Quelle des wohl besten Kaffees der Welt! Kolumbien ist weltberühmt für seinen erstklassigen Kaffee und nicht ohne Grund der drittgrösste Exporteur des „schwarzen Goldes“. Während Ihres Besuches einer authentischen Kaffee-Hazienda, erfahren Sie alles vom Anbau bis zur Verarbeitung dieses göttlichen, braunen Saftes. Zum Abschluss kommen Sie selbstverständlich in den Genuss einer frischgebrühten Tasse des duftenden Hochlandkaffees.

6. Tag / Kaffeezone

Spaziergang durch den prächtigen Botanischen Garten von Quindio mit seinen über 600 Pflanzenarten und bis zu 200 Jahre alte Bäumen. Hunderte von Blumen säumen die Wege und machen Ihren Besuch zu einem Fest für Augen und Nase. Bezaubernde Momente verspricht auch der Besuch im Schmetterlingshaus. Auf einer Fläche von 680 m² bewundern Sie rund 1500 Schmetterlinge aus 50 verschiedenen Arten in allen erdenklichen Formen und Farben. Weiterfahrt ins Dörfchen Pijao – ein authentisches Kleinod, versteckt in einem Tal, von dem sich die Anden bis auf 4000 m Höhe erheben. Pijao mit seinem malerischen Dorfplatz, kleinen Cafés und bunten Häusern hat sich der Gruppe «Cittaslow» angeschlossen – einem internationalen Netzwerk lebenswerter Orte mit besonderem Augenmerk auf Lebensqualität, Entschleunigung und den Menschen im Mittelpunkt.

7. Tag / Kaffeezone – Medellin

Heute heisst es Abschied nehmen von Ihrer Kaffee-Hazienda. Nach dem Frühstück beginnt eine abwechslungsreiche Fahrt durch grüne Hügellandschaften und entlang des Rio Caucas nach Medellin. Die „Hauptstadt der Berge“, die sich durch das ganze Aburrá-Tal der mittleren Andenkordillere zieht ist die zweitgrösste Stadt des Landes und hat sich in ein kulturelles Zentrum erster Klasse verwandelt. Einst das berüchtigte Reich des mächtigen Drogenbarons Pablo Escobar – ist sie heute die „Stadt des ewigen Frühlings“ und erwartet Sie mit allerlei abenteuerlichen Geschichten. Ihr Hotel liegt im modernen Stadtteil El Poblado unweit toller Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten. Hier verbringen Sie die nächsten zwei Nächte und erleben, wie der Wandel der Stadt zustande kam.

8. Tag / Medellin

Spannende Tour zu den Schauplätzen der Vergangenheit und der Gegenwart. Nicht zu Unrecht galt Medellin einst als gefährlichste Stadt der Welt – heute ist sie die Stadt, in der 90% der Kolumbianer am liebsten leben würden. In den Zwanzigern entwickelte sich Medellín zur grössten Tangometropole ausserhalb Argentiniens und der Zauber hält bis heute an. Medellins Transformation vom einst gefürchteten Moloch hin zur vielgelobten Metropole hat auch faszinierende Street Art hervorgebracht. Den künstlerischen und kulturellen Wert anerkennend wurde Medellins Street Art zum Kulturdenkmal erklärt. Ihre heutige Stadtrundfahrt führt Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Metropole inkl. einem Spaziergang über die Plaza Botero mit den aussergewöhnlichen Skulpturen des weltberühmten Künstlers F. Botero. Sie erkunden das Zentrum der Stadt, wie der San Antonio Park, der San Ignacio Platz, die traditionelle Avenida La Playa und das Coltejer Gebäude. Im Anschluss Fahrt auf den Hügel Nutibara und Besuch des „Pueblito Paisa” – ein Modellnachbau eines typischen Dorfes aus Antioquia, dass das Leben um die Jahrhundertwende widerspiegelt. Das Museumsdorf umfasst einen hübschen, gepflasterten Dorfplatz mit einem geschmückten Steinbrunnen, eine Kirche und ein pittoreskes Pfarrhaus sowie kleine Marktstände und Restaurants mit lokalen Spezialitäten. Das hochgelegene Dorf bietet zudem einen herrlichen Panoramablick auf das Häusermeer Medellins und die umliegenden Berge.

9. Tag / Medellin – Cartagena

Nach dem Frühstück kurze Fahrt zum Flughafen und Flug (ca. 1h) vom Hochland an die Karibikküste nach Cartagena – ein wahres Juwel aus alten Kolonialzeiten. Die farbeprächtigen Gassen sprühen vor Charme und als eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas verzaubert sie mit einzigartigem Karibik-Flair. Nach Ankunft in Cartagena erfolgt der Transfer in Ihr Hotel in Cartagena. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Wenn Sie möchten, stehen Ihnen verschiedene fakultative Ausflugsmöglichkeiten zur Wahl. Ihre Reiseleitung informiert Sie vor Ort über mögliche Unternehmungen wie z.B. Vogelbeobachtungen auf der Halbinsel Baru, eine Sonnenuntergangstour mit dem Kajak, Ausflug zum Fischerdorf La Boquilla mit Trommelworkshop, ein Kochkurs lokaler Spezialitäten inkl. Marktbesuch oder tauchen Sie ein in die Geschichte von Musik und Tanz mit den Rhythmen des Champeta – mit einem der berühmtesten Sänger von Cartagena.

10. Tag / Cartagena

Am Nachmittag, wenn es nicht mehr ganz so heiss ist, entdecken Sie die grossartigen Schätze, die Cartagena zu bieten hat. Die pittoreske Altstadt Cartagenas ist ein herausragendes UNESCO-Weltkulturerbe. Piraten wie Sir Francis Drake haben hier Geschichte geschrieben – und sie gehört zu den bezauberndsten Kolonialstädten des ganzen südamerikanischen Kontinents! Ihre ganze Pracht erleben Sie u.a. mit dem Besuch des Klosters La Popa sowie der Festung – ein Meisterwerk aus Korallenstein und das grösste militärische Bauwerk, dass die Spanier je in ihren Kolonien erschaffen haben. Der Besuch der Festung vermittelt einen spannenden Einblick in die ausgeklügelte Verteidigungsstrategie der Stadt vor Piratenangriffen im 17. und 18. Jahrhundert. Im Anschluss flanieren Sie durch die pittoreske Altstadt und bewundern die schönsten Plätze, Kirchen und malerische Gassen mit farbenprächtigen Häusern. Die kontrastreiche Mischung aus kolonialer Architektur, reizender Gastronomie, Kulturdenkmälern und bewegter Geschichte machen Cartagena zurecht zu einem herausragenden UNESCO-Weltkulturerbe mit einzigartiger Magie.

11. Tag / Cartagena – Zürich oder Verlängerung

Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug von Cartagena nach Zürich – oder Fahrt ins Badeferienhotel Ihrer Wahl für eine herrliche Auszeit direkt am Meer (4 Nächte).

12. Tag / Ankunft in Zürich

Verlängerung

Estelar Manzanillo****

Das Hotel Estelar Manzanillo ist ein gehobenes Strandhotel in Cartagena, Kolumbien. Es bietet seinen Gästen eine luxuriöse Unterkunft und eine breite Palette von Annehmlichkeiten und Dienstleistungen. Es liegt rund 17km vom historischen Stadtzentrum entfernt.

Das Hotel verfügt über eine beeindruckende Architektur mit einem eleganten Eingangsbereich und einer imposanten Lobby. Die Zimmer sind geräumig, gut ausgestattet und bieten eine angenehme Aussicht auf die Umgebung, wie das Meer.

Zu den Annehmlichkeiten im Hotel Estelar Manzanillo zählen ein grosser Poolbereich, mehrere Restaurants mit einer Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten, Bars und Lounges, in denen Gäste entspannen und sich erfrischen können. Das Hotel verfügt über ein gut ausgestattetes Fitnesscenter und einen Wellnessbereich mit verschiedenen Entspannungsmöglichkeiten.

Sofitel Barú Calablanca Beach Resort*****

Das Hotel Sofitel Barú Calablanca Beach Resort ist ein luxuriöses 5-Sterne-Resort, das sich auf der malerischen Barú-Halbinsel in der Nähe von Cartagena, Kolumbien, befindet. Das Resort ist ideal für Gäste, die einen exklusiven Rückzugsort suchen und die natürliche Schönheit der Karibik in einem eleganten Ambiente genießen möchten.

Die Architektur des Hotels Sofitel Barú Calablanca Beach Resort ist modern und ansprechend, mit einem Hauch von karibischer Eleganz. Die Zimmer und Suiten sind großzügig gestaltet und bieten einen atemberaubenden Blick auf das azurblaue Meer oder die üppigen tropischen Gärten des Resorts.

Das Resort verfügt über einen spektakulären Strandabschnitt, an dem die Gäste die Sonne und das kristallklare Wasser der Karibik genießen können. Der Poolbereich der von Palmen umgeben ist bietet eine entspannte Atmosphäre,

Die gastronomischen Einrichtungen im Sofitel Barú Calablanca Beach Resort sind erstklassig und bieten eine Vielzahl von kulinarischen Erlebnissen. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Restaurants und Bars, die internationale Küche, lokale Spezialitäten und erfrischende Getränke servieren.

Das Resort ist auch für seine erstklassigen Dienstleistungen und Annehmlichkeiten bekannt. Zu den möglichen Angeboten gehören ein luxuriöser Spa-Bereich, Fitnessmöglichkeiten, Wassersportaktivitäten, ein Concierge-Service und eine 24-Stunden-Rezeption, um den Gästen den bestmöglichen Komfort und Service zu bieten.

Da das Sofitel Barú Calablanca Beach Resort abgeschieden auf der Barú-Halbinsel liegt, bietet es den Gästen eine ruhige Umgebung und ermöglicht ihnen dennoch einen einfachen Zugang zu den Sehenswürdigkeiten von Cartagena. Bootsausflüge zu nahe gelegenen Inseln und Tauchmöglichkeiten könnten weitere Attraktionen für die Gäste sein.

Flugzeiten

Die Flugzeiten sind unter Vorbehalt von Änderungen bestätigt

Hinflug

Abflug Zürich

12h05

Ankunft Bogota

17h55

Rückflug

Abflug Cartagena

22h20

Ankunft Zürich

14h50

Reisedaten & Preise

Preise in CHF pro Person

Abreise

Zimmerkategorien

Preis

Verlängerung

17.11.2024 - 28.11.2024

Zimmerkategorien

ab  2’995.-

ab  775.-

Doppelzimmer

 2’995.-

Einzelzimmer

 3’520.-

Verlängerung Hotel Estelar Manzanillo 4* mit "all Inclusive" - Doppelzimmer  775.-
Verlängerung Hotel Estelar Manzanillo 4* mit "all Inclusive" - Einzelzimmer  1’260.-
Verlängerung Hotel Sofitel Barú Calablanca 5* mit Frühstück - Doppelzimmer  1’175.-
Verlängerung Hotel Sofitel Barú Calablanca 5* mit Frühstück - Einzelzimmer  2’270.-

12.01.2025 - 23.01.2025

Zimmerkategorien

ab  3’245.-

ab  775.-

Doppelzimmer

 3’245.-

Einzelzimmer

 3’770.-

Verlängerung Hotel Estelar Manzanillo 4* mit "all Inclusive" - Doppelzimmer  775.-
Verlängerung Hotel Estelar Manzanillo 4* mit "all Inclusive" - Einzelzimmer  1’260.-
Verlängerung Hotel Sofitel Barú Calablanca 5* mit Frühstück - Doppelzimmer  1’175.-
Verlängerung Hotel Sofitel Barú Calablanca 5* mit Frühstück - Einzelzimmer  2’270.-

02.03.2025 - 13.03.2025

Zimmerkategorien

ab  3’195.-

ab  775.-

Doppelzimmer

 3’195.-

Einzelzimmer

 3’720.-

Verlängerung Hotel Estelar Manzanillo 4* mit "all Inclusive" - Doppelzimmer  775.-
Verlängerung Hotel Estelar Manzanillo 4* mit "all Inclusive" - Einzelzimmer  1’260.-
Verlängerung Hotel Sofitel Barú Calablanca 5* mit Frühstück - Doppelzimmer  1’175.-
Verlängerung Hotel Sofitel Barú Calablanca 5* mit Frühstück - Einzelzimmer  2’270.-
Nicht inbegriffene Leistungen, Preise pro Person in CHF

Buchungsgebühr

15

Einzelzimmerzuschlag Rundreise

525

Einzelzimmerzuschlag Verlängerung – Estelar

485

Einzelzimmerzuschlag Verlängerung – Sofitel Baru

1095

Kleingruppenzuschlag möglich

Obligatorische Abgabe Reisegarantiefonds

0.25%

Reiseversicherung

Einreise

Schweizer Bürger benötigen für die Einreise einen Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist.

Ausländische Staatsangehörige erkundigen sich bitte so schnell wie möglich direkt beim Konsulat für die zu erledigenden Formalitäten.

Kolumbianische Botschaft

Zieglerstr.29
3007 Bern
http:cberna@cancilleria.gov.co

Informationen

Kolumbien

Reiseunterlagen & Flugzeiten
Die detaillierten Reiseunterlagen erhalten Sie nach vollständiger Bezahlung, ca. 7-10 Tage vor Abreise.

Bitte beachten Sie, dass die Flugplanänderungen jeweils vorbehalten sind. Die definitiven Flugzeiten werden wir Ihnen mit den Reiseunterlagen mitteilen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Zugtickets oder ggf. Hotelübernachtungen erst bei Erhalt der definitiven Reiseunterlagen zu buchen.

Gruppengrösse
Bitte beachten Sie, dass unsere Reisen jeweils mit einer gewissen Mindestteilnehmeranzahl kalkuliert werden. Sollte die Anzahl der Teilnehmer pro Gruppe an einem Datum nicht erreicht werden, so behalten wir uns vor, den gebuchten Gästen einen Kleingruppenzuschlag zu verrechnen, oder die Reise an diesem Abreisedatum zu stornieren und Ihnen eine entsprechende Alternative zu offerieren.

Reiseleitung
Vor Ort steht Ihnen unsere lokale, deutschsprechende Reiseleitung zur Seite.

Sicherheit
Die Sicherheitslage in Kolumbien hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Reaktionen im Land auf die Friedensverhandlungen zwischen Farc und Regierung zeigen, dass das Land nach vorne schaut und sich klar von gewaltsamen Protesten und Revolutionen distanziert. Touristen die im Land unterwegs sind profitieren in vollen Zügen von der Gastfreundschaft und Lebensfreude des Volkes. Wie in allen Ländern in Mittel- und Südamerika gilt auch in Kolumbien: nicht mit teurem Schmuck und Kameras provozieren, keine grossen Geldbeträge mit sich herumtragen und Wertsachen und Dokumente im Hotelsafe deponieren. Sie sollten bei Dunkelheit abgelegene Strassen und Gegenden meiden. Reisedokumente sollten Sie im Safe oder im abgeschlossenen Koffer deponieren

Klima
Da der Äquator durch Kolumbien verläuft, liegt das Land in der tropischen Klimazone und zeigt nur geringe Temperaturschwankungen auf. Die unterschiedlichen Temperaturen zeigen sich mehr durch Höhenunterschiede als durch Jahreszeiten. In den höher gelegenen Gebieten kann es immer zu kurzen Regenschauern kommen. Die Küstenregionen auf der Karibikseite bleiben meist trocken und angenehm warm.

Durchschnittstemperaturen:

  Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sept Okt Nov Dez
Bogota 21° 21° 21° 20° 20° 19° 19° 19° 20° 20° 20° 21°
Cartagena 31° 31° 31° 32° 32° 32° 32° 32° 32° 32° 31° 31°
Medellin 28° 29° 29° 28° 28° 28° 29° 29° 28° 27° 28° 28°


Gesundheit
Für die Einreise nach Kolumbien sind keine Impfungen vorgeschrieben, jedoch werden die Grundimpfungen empfohlen. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder besuchen Sie die Webseite www.healthytravel.ch. Sie werden sich in keiner Zone mit Malaria-Risiko befinden, wir empfehlen Ihnen trotzdem sich gegen Mückenstiche zu schützen. Für alle anderen Gebiete (inklusive der Karibikküste) ist eine Malaria-Prophylaxe nicht erforderlich. Wir empfehlen Mineralwasser zu trinken. Dies gilt ebenfalls beim Zähneputzen. Meiden Sie Eiswürfel und Speiseeis. Essen Sie nur gut gewaschene Früchte und seien Sie vorsichtig bei Rohkost.

Sprache
Die offizielle Landessprache ist Spanisch. Es wird wenig oder kein Englisch gesprochen, da es auf den Schulen kaum gelehrt wird.

Währung
Die Währung Kolumbiens ist der kolumbianische Peso. Wir empfehlen die Mitnahme von US$ oder Euro. Bargeldbezug am Geldautomaten ist in grösseren Städten möglich. Kreditkarten werden vielerorts akzeptiert, die gängisten sind Mastercard und Visa. Wechseln Sie kein Geld auf der Strasse und vermeiden Sie es, grössere Mengen Bargeld bei sich zu führen. Falls Sie einen 6-stelligen PIN Code haben sollten Sie diesen für die Reise auf 4 Ziffern anpassen.

Zeitunterschied
Der Zeitunterscheid gegenüber der Schweiz beträgt -6 Stunden im Winter und -7 Stunden im Sommer.

Strom & Netzspannung
Die Netzspannung beträgt allgemein 110 Volt. Die meisten in Europa erhältlichen Elektrogeräte sind auf eine Stromspannung zwischen 110 und 220 Volt ausgerichtet. Sicherheitshalber sollten Sie jedoch die Angaben auf Ihrem Gerät überprüfen. Adapter gibt es auch in Kolumbien in größeren Städten zu kaufen. Der kolumbianische Stecker ist ein Flachstecker.

Essen
Die Küche Kolumbiens ist deftig, schmackhaft und regional sehr verschieden. Einige typische Spezialitäten sind: Ajiaco – Hühnereintopf mit Kartoffeln und Gemüse, in Bogota weit verbreitet Arroz con coco – in Kokosöl gebratener Reis, beliebt an der Karibikküste Bandeja paisa – Gericht aus der Region von Antioquia mit Bohnen, Hackfleisch, Avocado, Wurst, Reis, süssen Kochbananen und Spiegeleiern Chicharron – knusprig gebackene Schweineschwarte Chocolate santafereño – heisse Schokolade mit Käse und Brot Tamales – Maispasteten gefüllt mit gehacktem Schweinefleisch, Reis, Gemüse

Religion
Die vorherrschende Religion ist das Christentum (ca. 90% der Bevölkerung), davon sind 70% römisch-katholisch, mit etwa 20% haben evangelikale Religionsgemeinschaften in den letzten Jahren vermehrt Zulauf.

Trinkgeld
Normalerweise gibt man dem Kellner etwa 10% der Rechnung als Trinkgeld. Ab und zu ist der „servicio“ bereits mit etwa 10% in den Endbetrag eingerechnet. Falls der Service allerdings nicht Ihren Vorstellungen entsprach, ist es auch möglich die Rechnung „por favor sin servicio“ (ohne Service) zu verlangen. In ausgesprochenen Touristenzentren wird hingegen ein Trinkgeld erwartet. Gepäckträgern sollte man zur Anerkennung ihrer Dienste ein paar Pesos geben.

Check in/out
Bitte beachten Sie, dass die Hotelzimmer unabhängig Ihrer Ankunftszeit in der Regel ab 15h00 beziehbar sind. Das Hotel wird sich jeweils bemühen die Zimmer direkt nach Ihrer Ankunft zur Verfügung zu stellen. Da die Zimmer nach dem Check out der vorigen Gäste jedoch sorgfältig gereinigt werden müssen, kann es vorkommen, dass Sie Ihr Zimmer erst ab 15h00 beziehen können. Falls Ihr Rückflug erst am Abend erfolgt, sind Sie trotzdem verpflichtet das Hotelzimmer ca. um 12h00 zu räumen. Die Hotelanlage können Sie bis zu Ihrer Abfahrt benutzen. Es steht Ihnen frei, auf eigene Kosten, direkt im Hotel ein Tageszimmer zu buchen.

ab CHF  2’995.-

Jetzt buchen
  • 12 Reisetage inkl. Frühstück
  • Flüge ab/bis Zürich mit Edelweiss
  • Geheimtipp zwischen Anden und Karibik…

Garantie

Ihr einbezahltes Geld ist versichert, denn wir sind Mitglied des Garantiefonds der Schweizer Reisebranche.

ab CHF  2’995.-